MKK-Hypnose

…….Gründau – Gelnhausen

Was spricht für einen Heilpraktiker?

Was spricht dafür, zu einem Heilpraktiker zu gehen?

Um einen Therapieplatz bei einem Psychologischen Psychotherapeuten zu bekommen, braucht man oft viel Geduld. Wartezeiten auf einen Termin von 6-9 Monaten, manchmal sogar 12 Monate sind keine Seltenheit.
Die Psychologischen Psychotherapeuten dürfen nur nach den klassischen Richtlinienverfahren therapieren, damit sie mit den Krankenkassen abrechnen können.

Das Vorgehen des Heilpraktikers ist nicht reglementiert und bedarf keiner Anträge und Genehmigungen.
Der Heilpraktiker kann, ergänzend zu den klassischen Verfahren, auch alternative Behandlungsmethoden anbieten (die allerdings von den Krankenkassen nicht bezuschusst werden).

Weitere Vorteile können sein:

  • Es gibt meist nur kurze Wartezeiten von 1-3 Wochen. Termine nach Dringlichkeit sind möglich und können oft flexibel eingerichtet werden.
  • Stellen Sie sich vor, Sie wollen Ihren Arbeitgeber wechseln. Diesem sollen Sie Atteste über Ihren Gesundheitszustand vorlegen.

Oft fragen auch Versicherungen danach und holen sich auch Infos von Ihrer Krankenkasse.
Schlimmstenfalls kann das dazu führen, dass Anträge abgelehnt werden oder Sie den Arbeitsplatz nicht bekommen.

  • Der Heilpraktiker muss keine Krankheitsdiagnose stellen und veröffentlichen,
  • die Behandlung ist gegenüber Dritten (Versicherungen, Arbeitgeber, Behörden usw.) anonym
  • freie Psychotherapie ist als wirksam anerkannt (lösungsorientierte Kurzzeitverfahren)