MKK-Hypnose

…….Gründau – Gelnhausen

Bio-Feedback

Biofeedback / Atem-Feedback

Unser autonomes/vegetatives Nervensystem steuert Körperfunktionen, ohne dass wir darüber nachdenken müssen.

So schlägt unser Herz ganz von selbst, unsere Verdauung, Schwitzen, Frieren, Gehirnströme, Muskelspannung, Krankheitsabwehr und vieles mehr werden vollautomatisch gesteuert. In verschiedenen Lebenssituationen werden Emotionen ausgelöst, z.B. durch Stress, Ängste, Schmerzen und andere Belastungen. Körperliche Prozesse werden in Gang gesetzt.

Die körperlichen Prozesse (z.B. Schwitzen, Herzbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen usw.) laufen nicht bewusst ab.

Diese Veränderungen lassen sich jedoch mit technischen Hilfsmitteln erfassen, so dass diese entweder über Töne und/oder über den Computermonitor oder eine spezielle Brille zurückgemeldet werden können.

Eines dieser technischen Hilfsmittel, das Biofeedbackgerät, kann dem Patienten eigene Körpersignale zurückmelden, so dass die Person lernen kann, diese Körperfunktionen zu beeinflussen.

Die Konzentration auf den Atem und die Wahrnehmung des Atems sind sehr wichtig um eine Entspannung zu erreichen.

Medikamente bekämpfen meist nur das Symptom und haben nicht selten Nebenwirkungen. Das Biofeedback setzt jedoch an der Ursache des Problems an.

Mit dem von uns eingesetzten Biofeedback-Verfahren, dem Atem-Biofeedback, wird Ihre eigene Atmung gewissermaßen gespiegelt.

Über einen Sensor wird ihr Atemrhythmus in ein Licht- und Tonsignal (z.B. Meeresrauschen, oder Instrumentalmusik) umgewandelt. Beide Signale verändern sich mit dem Ein- und Ausatmen. Beim Einatmen wird das Licht (in der Augenmaske) heller oder dunkler und der Ton (im Kopfhörer) lauter oder leiser.

Sie lernen so auf angenehme Weise, sich dem langsamen, beruhigenden Rhythmus ihrer eigenen Atmung hinzugeben.

Das Gerät misst dann den Grad Ihrer Entspannung.

Mit zunehmender Entspannung sinkt die Atemfrequenz und damit der Verbrauch von Sauerstoff des Organismus. Aber auch andere vegetative Funktionen des Körpers, wie z.B. Blutdruck und die Muskelanspannung werden positiv beeinflusst.

Das Atem-Biofeedback kann bei folgenden Symptomen angewendet werden:

  • Ängste, Depressive Versagenszustände,
  • Störungen von Herz, Kreislauf, Magen und Darm,
  • Bluthochdruck,
  • gereizter Magen,
  • chronische Obstipation,
  • Inkontinenz,
  • Asthma,
  • Spannungskopfschmerzen, Migräne,
  • Schmerzen in der Hals- und Lendenwirbelsäule,
  • Tinnitus
  • Schlafstörungen und Burnout.

Ein Bio-Feedback-Training dauert insgesamt 4 Wochen und umfasst 12 Sitzungen zu je 30 Minuten.

Danach sind Sie in der Lage, Ihren Körper auch ohne Hilfe des Bio-Feedback-Gerätes zu entspannen.

Ein weiteres Üben und regelmäßige Entspannung ohne Geräteunterstützung sollte aber auch nach dem Training mit dem Bio-Geedback-Gerät erfolgen um nicht “aus der Übung zu kommen”.

Bitte beachten Sie: Das Biofeedback kann eine Untersuchung durch einen Arzt nicht ersetzen.

 

Hier erhalten Sie weitere Infos zur Hypnose

Hier kommen Sie zu unserer Preisliste