MKK-Hypnose

…….Gründau – Gelnhausen

Schlafhygiene bei Schlafstörungen – Regeln des gesunden Schlafs (2)

Es müssen bei der Therapie von Schlafstörungen alle Faktoren berücksichtigt werden, die den Schlaf beeinträchtigen können.

Man darf von der Schlafhygiene alleine keine Wunder erwarten.
Für jeden Patienten mit Schlafstörungen muss es eine „Pflicht“ sein, seine Schlafgewohnheiten in Bezug auf die Schlafhygiene-Regeln zu überprüfen und Veränderungen einzuleiten.

Wir empfehlen, sich mindestens einen Monat lang an die Regeln zu halten und ein Schlaftagebuch zu führen. So kann man Veränderungen am besten beobachten und nachvollziehen.

Regel Nr. 1:

Halten Sie feste Zeiten ein, zu denen Sie morgens aufstehen und abends ins Bett gehen. Diese Zeiten halten Sie auch am Wochenende und möglichst auch im Urlaub ein. Die tägliche Abweichung sollte nicht mehr als 30 Minuten betragen. Halten Sie auch regelmäßige Essenszeiten ein. Beides ist deshalb wichtig, damit sich die verschiedenen biologischen Rhythmen aufeinander einstellen können.
Die Einhaltung der Aufstehenszeit ist dabei am Wichtigsten, da diese für unsere biologischen Rhythmen gewissermaßen einen  Fixpunkt darstellen.

Kommentare sind deaktiviert.