MKK-Hypnose

…….Gründau – Gelnhausen

Wie lange dauert eine Behandlung?

Eine verständliche Frage.

Denn im Gegensatz zu einem Arztbesuch, der von Ihrer Krankenkasse bezahlt wird, müssen Sie den Termin bei einem Heilpraktiker in der Regel selbst bezahlen. Und da wollen 10 Termine, die dann 600-1000 Euro kosten, wohl überlegt sein.

Leider kann man die Frage, wie lange eine Behandlung dauern wird, nicht pauschal beantworten.

Viele Menschen, die zu uns kommen, tragen ihr Problem schon viele Jahre mit sich herum. Deren Beschwerden sind mittlerweile schon chronisch geworden.

Zahlreiche Ärzte oder Psychotherapeuten wurden konsultiert, keine Behandlung hat so richtig (dauerhaft) geholfen. Vielleicht sagte Ihnen Ihr Arzt, dass er nichts organisches feststellen könne und Ihre Beschwerden psychosomatisch seien.

Was heißt eigentlich „psychosomatisch“?

Psycho“ heißt Seelisch und „Soma“ bedeutet Körper.

Viele Menschen sagen dann: „Ich bin doch nicht verrückt“.
Das behauptet auch niemand.
Aber es ist seit einigen hundert Jahren bekannt, dass emotionaler Stress, wie er im täglichen Leben mittlerweile regelmäßig vorkommt, zu körperlichen Symptomen führen kann.

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor:

Sie haben sich am Kopf gestoßen und dabei eine Platzwunde zugezogen.
Sie verspüren plötzlich einen Schmerz.
Haben Sie sich einmal überlegt, dass ein Schmerz eine Funktion hat?
Ihr Körper will Ihnen nämlich sagen: „Schau mal hier hin. Da ist etwas kaputt. Kümmere Dich bitte darum.“

Übertragen Sie das einmal auf seelische Probleme, wie z.B. zu viel Stress in Beruf und/oder Familie. Sie nehmen diese, wie vielleicht die Platzwunde am Kopf, erst einmal nicht bewusst wahr.

Nur ist eine Verletzung der Seele nicht so klar sichtbar wie eine blutende Wunde am Kopf. Die Seele muss nun einen anderen Weg finden, sich Ihnen mitzuteilen. Welchen Weg diese Mitteilung nimmt, ist sehr unterschiedlich.

Und so kann es vorkommen, dass Sie körperliche Probleme verspüren, dessen Ursache aber in einem oder mehreren seelischen Problemen begründet ist.

In der Psychosomatik gibt es die so genannten Holy seven. Diese „heiligen sieben“ sind Krankheiten, die 1950 von Franz Alexander beschrieben wurden. Diese können in einem hohen Maß seelische Ursachen haben. Dazu gehören z.B.

– das Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni)
– das Bronchialasthma (Asthma bronchiale)
– Rheumatoide Artritis
– Neurodermitis (Hauterkrankung)
– Bluthochdruck (Essentielle Hypertonie)
– Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
– chronisch entzündliche Darmerkrankung (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
Teilweise wird auch die Migräne noch zu den Holy seven hinzugezählt.

Aufgrund der Vielzahl möglicher Beschwerden und deren Ursachen kann man auch nicht vorhersagen wie viele Behandlungen für ein bestimmtes Problem notwendig sein werden.

Der durchaus verständliche Wunsch, seine Beschwerden durch die Einnahme von ein paar Tabletten in den Griff zu bekommen hat bisher viele Jahre lang nicht funktioniert.

Auch eine „alternative Behandlungsmethode“ wird Sie nicht innerhalb von einer oder zwei Sitzungen von Ihren Beschwerden befreien.
Der behandelnde Heilpraktiker zeigt Ihnen einen vielleicht neuen Weg und begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Ziel. Aber er trägt oder fährt Sie nicht dort hin, sondern er begleitet Sie.

Laufen müssen Sie selber.

Zum Schluss möchten wir mit einigen Aussagen noch ein wenig provozieren:

– Wer täglich eine Schachtel Zigaretten raucht, gibt dafür im Jahr etwa 1400-1800 aus.
– Viele Menschen kaufen sich alle 1-2 Jahre ein neues Handy für 500-700 Euro
– Eine Urlaubsreise kostet nicht selten 1000-2000 Euro
– Die durchschnittlichen monatlichen Kosten für einen VW Golf oder ein vergleichbares Fahrzeug belaufen sich laut Berechnungen des ADAC auf über 600 Euro (inkl. Anschaffung, Wertverlust, Rücklagen für ein neues Fahrzeug, Werkstattkosten, Steuer, Versicherung und Benzin).

Bei einem Auto müssen alle paar Jahre Reifen, Bremsen, Auspuff, Stoßdämpfer, und vieles andere bis hin zu Getriebe und Motor erneuert werden.

Beim Menschen geht das nicht. Der soll 70 oder 80 Jahre ohne Ersatzteile und Pflege „laufen“.

Glauben Sie, das geht?

Was ist Ihnen Ihre Gesundheit wert?

 

 

Kommentare sind deaktiviert.